Sachkundennachweis zur Sicherheit und Qualitätsicherung

Meilenstein für Qualität und Sicherheit in der Kosmetikbranche

Liebe Kunden und Interessierte,

 
Ich möchte Sie über eine bedeutende Entwicklung in unserer Branche informieren, die ab dem 1. Juni 2024 in Kraft treten wird. Es handelt sich um eine neue Gesetzgebung, die die Behandlungen mit nichtionisierender Strahlung und Schall in der Kosmetik regelt.
 
Hintergrund
 
Bereits seit dem 1. Juni 2019 regelt ein Bundesgesetz, das „Bundesgesetz über den Schutz vor Gefährdungen durch nichtionisierende Strahlung und Schall“ (NISSG), die Anwendung von nichtionisierender Strahlung und Schall in der Kosmetik. Diese Strahlung wird beispielsweise in Laserbehandlungen oder Lichttherapien eingesetzt. Solche Behandlungen bergen gewisse Risiken für das behandelte Gewebe, insbesondere wenn sie nicht fachgerecht durchgeführt werden.
 
Sachkundenachweise für höhere Sicherheit
 
Eine bedeutende Neuerung sind die Sachkundenachweise. Ab dem 1. Juni 2024 dürfen die in der Verordnung V-NISSG aufgeführten Behandlungen mit nichtionisierender Strahlung oder Schall nur noch von Personen durchgeführt werden, die einen entsprechenden Sachkundenachweis erworben haben. Diese Sachkundenachweise, werden durch spezialisierte Ausbildungsinstitute vergeben und bestätigen die Qualifikationen der Absolventen zur sicheren Durchführung dieser anspruchsvollen Behandlungen mit Ultraschall und Radiofrequenz.
 
Die Auswirkungen auf das BABOR Beauty Spa in Niederurnen
 
Für mich ist diese Entwicklung von grosser Bedeutung. Sie stellt sicher, dass ich weiterhin qualitativ hochwertige und sichere Behandlungen durchführen werde. Ich bin stolz darauf, Ihnen mitteilen zu können, dass  ich schrittweise diese Kurse und Prüfungen für die Sachkundenachweise absolvieren werde, um sicherzustellen, dass meine Dienstleistungen den höchsten Standards entsprechen.
 
Ein positiver Blick in die Zukunft
 
Obwohl diese neuen Vorschriften gewisse Herausforderungen mit sich bringen, sehe ich sie positiv. Sie unterstreichen die Bedeutung von Qualität und Sicherheit in unserer Branche und bieten meinen Kunden die Gewissheit, dass sie bei mir in den besten Händen sind. Die Ausbildung zur Sachkunde ist ein wichtiger Schritt, der es uns als Kosmetikerinnen ermöglicht, apparative Behandlungen offiziell und sicher durchzuführen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − 10 =

Nach oben scrollen